Das neue Parkierungskonzept in LE und für LE

Das neue Parkierungskonzept wurde 2019 vom Gemeinderat beschlossen und mit Vorbereitungen zur Umsetzung wurde in Oberaichen begonnen.
Das Hauptziel des Parkierungskonzeptes ist es Flughafen- und Fremdparkern in Leinfelden-Echterdingen Einhalt zu gebieten. Zusammen mit dem Gemeinderat hat die Verwaltung dafür ein Konzept entwickelt, welches nach und nach umgesetzt werden soll. In Oberaichen fällt der Startschuss.
Die Verwaltung ist davon überzeugt, dass der Beginn in diesem kleinen Gebiet Vorteile hat, denn in kleinen Gebiet können sogenannte „Start und Einführungsprobleme“ schneller identifiziert und behoben werden.
Für die CDU Fraktion liegt das priorisierte Ziel darin, Maßnahmen durchzuführen, welche Fremdparker tatsächlich fernhalten. Dieses Ziel darf nicht verfehlt werden.
Stadtgebiet für Stadtgebiet wurden alle Straßen durchgegangen und Regelungen dafür im Konzept vorgeschlagen und vorerst festgelegt. Am 13.01.2020 fand zum aktuellen Stand der Vorbereitungen des neuen Parkierungskonzeptes, ein Gespräch mit dem verantwortlichen Bürgermeister Dr. Kalbfell statt, initiiert durch die CDU Fraktionsvorsitzende Ilona Koch. Mit dabei waren auch Vertreter aus dem Vorstand der Bürgergemeinschaft in Oberaichen.
Unter anderem wurde die schwierige Kontrollmöglichkeiten bei der 10-Std. Parkregelung im Wohngebiet, nahe der S-Bahn in Oberaichen angesprochen und die Ausweitung der Parkierungszone für die 4 Std. Parkregelung als Lösungsansatz diskutiert. Den Oberaicher Vertretern war es im Gespräch mit Dr. Kalbfell wichtig aufzuzeigen, dass die Rahmenbedingungen rund um S-Bahnstationen innerhalb der gesamten Stadt nahezu gleich werden.
Ganz konkret wurden in diesem Zusammenhang die unterschiedlich angewandten Radien rund um die S-Bahnstationen aufgezeigt, die derzeit noch vorgesehen sind. Der Radius für die 4-Stundenregelung ist in den Stadtteilen Leinfelden und Echterdingen deutlich größer ausgelegt, als in Oberaichen. Herr Dr. Kalbfell hat zugesagt diesen Punkt aufzugreifen, zu überprüfen und gegebenenfalls nachzubessern. Zudem hat er zugesagt eine öffentliche Bürgerinformation in Oberaichen zu organisieren, um vor der Einführung des neuen Parkierungskonzeptes die Bürger vor Ort im betroffenen Teil der Stadt zu informieren. Die Veranstaltung soll Anfang März 2020 stattfinden und es wird dazu von der Verwaltung eingeladen.
Gemeinsam und im regelmäßigen Austausch mit den Betroffenen arbeitet die CDU weiter an dem Ziel den Parkraum in den Wohngebieten, vor Fremdparkern zu schützen

« Bericht des Stadtverbandes Bericht des Stadtverbandes »