Das Krautfest: ein magischer Anziehungspunkt für unsere Bürger und viele Gäste von außerhalb

Ein prächtiges Fest zu organisieren und durchzuführen ist nicht selbstverständlich. Was am Krautfestwochenende so scheinbar lässig und freudig von unseren aktiven Vereinen aufgeboten wurde, war das Ergebnis monatelanger Vorbereitung. Wir können nicht oft genug Danke sagen an alle Helfer, die wieder zum Gelingen des Krautfestes beigetragen haben.

Ehrenamtliches Engagement ist eine Bereicherung für die Gesellschaft allgemein, für die Stadt und für den einzelnen Bürger. In Anbetracht der Leistung die ehrenamtlich dabei erbracht wird, ist es richtig und wichtig, dass die Vereine Unterstützung von der Stadt erhalten. Das Krautfest ist und bleibt eine Attraktion mit hoher Strahlkraft für unsere Stadt.

Ideenreich und abwechslungsreich wurde ein Krautfestprogramm geboten, wie wir es in der Stadt schon oft erleben durften.

In diesem Jahr konnten wir die Ministerin für Kultus und Sport in unserer Stadt begrüßen. Frau Dr. Susanne Eisenmann hat am Sonntag das älteste Auto in der Starterreihe prämiert und anschließend den Startschuss für die Spitzkraut Classics gegeben. Mit dabei auch CDU Bundestagsabgeordnete Michael Hennrich.

« Bericht der Fraktion Bericht des Stadtverbandes »