Weltweit leben etwa 37,9 Millionen Menschen mit HIV – 90.000 davon in Deutschland. Dank Medikamenten können die meisten Erkrankten ihr Leben so gestalten wie andere auch.

Und dennoch erfahren viele Betroffene noch immer Ausgrenzung und Stigmatisierung. Aus diesem Grund ist der jährliche Welt-AIDS-Tag wichtig, um Solidarität mit den von HIV betroffenen Menschen zu zeigen und dafür einzustehen, Aufklärung anstatt Ausgrenzung zu fördern.

Einen herzlichen Dank an alle Institutionen, die sich für den Kampf gegen AIDS und gegen Vorurteile gegenüber Menschen mit einer HIV-Infektion einsetzen.

« Themenwochen der CDU zur Bundestagswahl zweiter Advent »